Unsere hoch spezialisierten Teams verfügen über Fachleute, welche sich mit den spezifischen Technologien und Systemen der unterschiedlichen Branchen bestens auskennen. So haben Sie im Projektverlauf einen kompetenten Ansprechpartner, der Sie versteht.

Wissen entsteht, wenn Erfahrung geteilt wird

Alle Abteilungen können auf die grosse Erfahrung und das Wissen der zentralen Technik zurückgreifen. Dort bringen die Entwickler die neuesten Erkenntnisse aus der Ventiltechnik mit den kundenspezifischen Anforderungen zusammen.

Durch einen konsequenten internen Wissenstransfer zwischen unseren Fachleuten fliessen die Veränderungen und Anforderungen des Marktes direkt in die Entwicklungsarbeit ein. Das hilft uns jeden Tag noch besser zu werden und sichert uns den technischen Vorsprung in allen Kernbereichen.

Auf einer soliden Basis lässt es sich beruhigt bauen

Dank der Grundlagen- und Vorentwicklung verfügen wir über ausgesprochen hohe Fachkompetenz in allen Bereichen der Ventiltechnik, wie der Aktorik, Elektromagnetentwicklung, Mechatronik, Dichttechnik, Werkstofftechnik und dem Explosionsschutz.

Bei Neuentwicklungen und Optimierungen sorgt unser Know-how in der Berechnung und Simulation für einen zielgerichteten Entwicklungsprozess. Wir simulieren Strömungs- und Strukturmechanik, Magnet- und Temperaturfelder nach der Finite-Elemente-Methode, aber auch ganze Systeme werden virtuell dargestellt.

Prüfvorrichtung

Qualität ist unser höchstes Ziel

Neben einer exzellenten Verarbeitung gewährleisten die ausführlichen Überprüfungen und präzisen Testverfahren unseren Standard. Das Ergebnis sind Produkte im Bereich der Ventiltechnologie von höchster Qualität.

Unsere Prüfbänke sind im eigenen Haus entwickelt und werden von der Inbetriebnahme bis zur Revision durch uns überwacht. Darum können wir für unsere Prüfqualität garantieren.

  • Dauerversuche bis 1.050 bar Gasdruck
  • Abpressversuche
  • Gehäusefestigkeiten werden hydraulisch mittels Berstversuch bis zu 2.500 bar geprüft
  • Dichtheiten
  • Messung der genauen Leckrate im Bereich von 1 bis 1.050 bar für Helium
  • National Instruments LabVIEW
  • Anspruchsvolle Prüfabläufe sind reproduzierbar und in kürzester Zeit zu bearbeiten
  • Prüfbankentwicklung

Wir wissen, wo es geschrieben steht

Die gesamte Dokumentation im Rahmen eines Projektes oder Auftrages wird durch uns verwaltet und archiviert.

  • Führung des Änderungswesens, insbesondere die Rückverfolgbarkeit der Dokumente
  • Betreuung und Unterhalt der CAD- (SolidWorks) und PLM-Software (PRO.FILE)

Ihr Ansprech­partner

Marcel Ramsperger, Head of Central Engineering

Dr. Marcel Ramsperger

Leiter Zentrale Technik
mramsperger@seitz.ch